Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

Kopf

Der Kopf

Der Kopf der Griechischen Landschildkröten hat nach oben gesehen eine ellipsenähnliche Form und ist im Vergleich zum gesamten Körper relativ klein. Die Nase steht nach vorn hin etwas hervor. Die Augen sind seitlich angebracht.

Die Grundfarbe des Kopfes ist meist grau- schwarz.

Anders als beim Menschen besitzt der Kopf der Schildkröte nur 2 Muskeln, den Zungenmuskel und den Kaumuskel. Aus diesem Grund sind Schildkröten nicht in der Lage durch Mimik ihre Gefühlslage auszudrücken und sich somit mitzuteilen. Die Zunge ist in allen Richtungen beweglich. Der Kopf kann fast komplett eingezogen werden.

Schildkröten besitzen keine Zähne, sondern scharfe Hornschneiden mit denen sie ihre Mahlzeit zerreißen und mit der Zunge zur Speiseröhre zu transportieren. Durch die typische Kopfbewegung wird die Nahrungsaufnahme erleichtert. Da die Hornschneiden nachwachsen, kann sich der Schnabel bei zu weicher Nahrung nicht abnutzen, wodurch der sogenannte Papagaienschnabel entsteht.

 

Die Augen

Seitlich am Kopf befinden sich die Augen, dadurch besitzen Schildkröten einen Blickwinkel von ca. 300°. Sie sind weitsichtig, was bedeutet, dass ihr Sehen auf die Ferne eingestellt ist. Bei nahen Gegenständen verlassen sie sich auf ihren Geruchssinn. Entfernte Futterquellen und Gegenstände, sowie deren Farben werden mit Hilfe von Infrarotanteilen erkannt, wobei rote und orange Farben bevorzugt werden.

Gesunde Augen wirken klar und offen. Schildkröten besitzen ein Ober- und Unterlid sowie ein drittes Augenlid, das aktiv vorgezogen werden kann.

 

Die Ohren

Hinter den Augen, seitlich am Kopf befinden sich die Ohren. Schildkröten besitzen keine Ohrmuschel. Der Gehörgang wird durch die Haut verschlossen und schützt somit das Innenohr und das Trommelfell. Tiefe Töne werden am besten wahrgenommen, aber auch Bodenerschütterungen aus großer Entfernung. Schildkröten sind zudem in der Lage Schwingungen als Gefahr oder gewohnte Bewegungen zu identifizieren.

Die Nase

Hinter zwei Nasenlöchern befindet sich die Nasenhöhle. Im Inneren sitzen die Rezeptoren zur Wahrnehmung. Schildkröten besitzen keine Nasenflügel. Düfte können schon aus weiter Entfernung erkannt werden. Grundsätzlich wird alles Neue erst beschnuppert.

Bei gesunden Schildkröten sind die Nasenlöcher rund und trocken.

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Patty Sue – Die Schildkröte