Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

Panzer

Der Panzer

Der Panzer ist das wohl auffälligste Merkmal einer Schildkröte. Jedoch ist er sehr sensibel und besteht aus lebendem Material, wodurch er verletzlich ist. Bei einem Sturz kann es zu schweren Schädigungen an Knochen und Organen kommen oder sogar zu inneren Blutungen.

In Jahrzehnten zuvor wurden Löcher in den Panzer gebohrt um die Tiere anzupflöcken, heutzutage weiß man, dass es sich dabei um Tierquälerei handelt.

Der Panzer besteht aus einem Knochengerüst. Dies wird unterteilt in Rückenpanzer (Carapax) und Bauchpanzer (Plastron), welche durch eine Knochenbrücke verwachsen sind.

Auf dem Knochengerüst wachsen Hornschilde, bestehend aus mehreren Platten (meist aus dem Protein Keratin), die miteinander verzahnt und von einer dünnen, gut durchbluteten Knochenhaut umhüllt sind. Darunter liegen in den Nähten der Schilde Zellen, die für das Knochenwachstum zuständig sind.

Rückenpanzer:

Er ist konvex gewölbt und mit der Wirbelsäule verwachsen. Durch zu schnellem Wachstum, zu trockender Haltung, falscher Fütterung oder fehlender Winterruhe entstehen Höcker, wodurch es zu einer Schädigung der Wirbelsäule kommt. Entstandene Höcker bleiben.

Einteilung der Schilde bei europäischen Schildkröten:
5 Wirbel- oder Rückenschilde
8 Rippenschilde
22 Randschilde
1Nackenschild
1 Schwanzschild

Rückenbild

Bauchpanzer:

Er ist flach bis leicht konkav gewölbt. Wobei die konkave Form bei den männlichen Schildkröten auftritt, welches die Fortpflanzung erleichtert.

Einteilung der Schilde bei europäischen Schildkröten:
2 Kehlschilde
2 Armschilde
2 Brustschilde
2 Bauchschilde
2 Beinschilde
2 Afterschilde

Bauchpanzer

 

 

 

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.