Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

Das Senckenberg Museum in Frankfurt am Main

Mein Neffe geht sehr gerne in wissenschaftliche Museen. Man muss dabei erwähnen, dass er, als wir das Senckenberg Museum in Frankfurt am Main besucht haben, erst 9 Jahre alt war. Welcher Junge geht da schon gerne in ein Museum. Aber dieses hat wirklich sehr schöne Exponate und es gibt viel zu sehen und zu erleben. Die Evolution der Pflanzen und des Menschen wird gezeigt. Aber auch die Entwicklung des Menschen, beginnend beim Embryo, an sich. Ursäugetiere sind ebenfalls ausgestellt. Doch das ist längst nicht alles. Wenn ich Euch neugierig gemacht habe, schaut einfach mal vorbei. Ich finde, es lohnt sich.

IMAG2100

Von meiner Schildkrötenbegeisterung wurde er schon sehr früh angesteckt, sodass Mama und Papa, aber auch Oma und Opa immer wussten was sie ihm für ein Kuscheltier schenken konnten. Oftmals bekamen wir deshalb die selben, damit kein Neid entsteht, obwohl unser Altersunterschied recht groß ist. Aber ich schweife ab.

 

Wir sind in Frankfurt in die U-Bahn gestiegen, bis zur Haltestelle „Messe“ gefahren und die restlichen knapp 600 Meter zum Museum gelaufen.

IMAG2101

Vor dem Museum war ein Dinosaurier ausgestellt, mit dem jeder ein Bild bekam.

Im Museum ging es natürlich weiter… Ausgestellte Vögel, Dinos und vieles mehr. Hinter einigen Glasscheiben waren diverse Landschildkröten ausgestellt und von meinem Neffen hieß es dann: „Guck mal, die ist viel größer als Patty.“ Und „Guck mal, das ist eine Spornschildkröte.Einige andere Besucher drehten sich dann zu uns beiden fragend um.…Ja, das Kind kennt sich aus!

IMAG2097

Ich holte also wie üblich die Kamera heraus. Doch dieses Mal gab es einen Unterschied. Ich versperrte die Sicht der anderen Museumsbesucher auf die Schildkröten nicht alleine. Mein Neffe nahm seinem Papa die Kamera ab und machte Bilder. Dieser war ganz erstaunt, da er sonst keine Lust hat zu fotografieren. Mein Freund sagte ihnen dann, dass sie ruhig weiter gehen könnten, denn das würde jetzt etwas dauern. Dem war auch so. Wir machten beide viele Bilder… mit Blitz, ohne Blitz, große Blende, kleiner ISO, lange Belichtungszeit und und und. Irgendwann bemerkten wir dann, dass die anderen schon weitergegangen sein mussten und folgten ihnen.

senckenberg

Da es Kaffeezeit war, setzen wir uns – und während die anderen Kuchen und Kaffee zu sich nahmen, schauten wir uns die Bilder an.

Ein paar der Fotos waren verwackelt, so konnten wir das natürlich nicht lassen, deshalb mussten wir nochmal zurück. Das „Augenrollen“ der anderen war uns sicher – glaube ich zumindest.

Nach getaner Arbeit kehrten wir dann wieder zu den anderen zurück und schauten uns die anderen Tiere im Museum an.

IMAG2099

Am Abend gab es dann eine Vorstellung der Bilder…. Also der speziellen Bilder mit Schildkröten.

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Patty Sue – Die Schildkröte