Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

echtes Johanniskraut

echtes Johanniskraut

Botanischer Name: hypericum perforatum

Englischer Name: St. John´s wort

Familie: Johanniskrautgewächse

Volksname: gewöhnliches Johanniskraut, durchlöchertes Johanniskraut, Johanneskraut, Christi-Wundenkraut, Tüpfel-Johanniskraut, Tüpfel-Hartheu, Herrgottsblut, Blutkraut, Bockskraut, Elfenblut, Sonnwendkraut, Teufelsfluchtkraut, Frauenkraut

Lebenszyklus: ausdauernd, krautig

Blüte: goldgelb, zu Trugdolden zusammengeschlossen

Stängel: verzweigte, unbehaart, oft rot überlaufend, sehr hart

Blätter: eiförmige, leicht punktiert, länglich, gegenständig, unbehaart

Frucht/ Samen: nach der Blüte entwickeln sich zur Fruchtreife bis zu 1 cm große Kapselfrüchte

Höhe/Größe: bis zu 1m

Standort: Wiesen, Wälder, Brachflächen

Bodenansprüche: durchlässig, gut belüftet, lehmig, neutral bis leicht sauer

Verbreitung: Europa

Hauptinhaltsstoffe: Anthocyane, ätherische Öle, Beta-Sitosterol, Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, Harz, Hyperforin, Hypericin, Hyperinrot, Myristinsäure, Phytosterole, Stearin, Taraxasterol, Violaxanthin

Futter: Vor allem die Blüten werden von meinen Schildkröten sehr gern gefressen.

Naturheilkunde: entzündungshemmend, antibakteriell, schlaffördernd, antidepressiv, Wundbehandlung, Verbrennungswunden

Bemerkung: Beim Zerreiben der Blüten tritt ein roter Saft hervor.

Quellen: https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Johanniskraut.html (10.03.2021)

https://www.kostbarenatur.net/anwendung-und-inhaltsstoffe/echtes-johanniskraut/

(10.03.2021)