Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

gewöhnlicher Wundklee

gewöhnlicher Wundklee

Botanischer Name: anthyllis vulneraria

Englischer Name: kidney vetch

Familie: Schmetterlingsblütler

Volksname: Apothekerklee, Alpen-Wundklee,Frauenkapperl, gelber Klee, Bartklee, echter Wundklee,Schöpfli, gemeiner Wundklee, Gichtbleaml, Watteblume, Traubenkröpferl, Wollklee, Kretzenkraut, russischer Klee, Hasenklee, Frauenkäppchen, Bärenpratzen, Bärenklee, Goldkopf, Goldknopf, Katzenklee, Katzenbratzerl, Muttergottesschühlein, Schafzähn, Sommerklee, Schreibklee, Tannenklee, Wundkraut

Lebenszyklus: mehrjährig

Blüte: gelb, selten rötlich, kopfige- kugelförmige Blütenstände, vielblütig, gehaarter und röhrenförmiger Kelch, zweiseitig symmetrisch, schmetterlingsförmig,

Stängel: niederliegend bis aufrecht, behaart

Blätter: Blattrosette, lang-elliptisch, Stängelblätter: ein- bis siebenpaartig gefiedert, gehaart, wechselständig, unteren: lang gestielt, oberen: sitzend

Frucht/ Samen: Hülse mit einem Samen

Höhe/Größe: 10 – 40 cm

Standort: Trockenwiesen, Wegränder, Brachflächen, Steinbrüche, Hänge, Kiesböden

Bodenansprüche: basisch, kalkreich, trocken, steinig, mager

Verbreitung: Europa, Asien, Nodramerika

Inhaltsstoffe: Gerbstoff, Saponine, Flavonoide, Schleimstoffe

Naturheilkunde: Quetschungen, Blutergüsse, Abführmittel, Zerrungen, Herpes

Bemerkung: Die Pflanze steht unter Naturschutz, daher sollte sie in den heimischen Gärten selbst aufgezogen werden.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.