Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

Spitzwegerich

Spitzwegerich

Botanischer Name: plantago lanceolata

Englischer Name:  ribwort plantain

Familie:  Wegerichgewächse

Volksname: Wundwegerich, Spießblatt, Spitzwägerli, Schafzunge, Hundsrippe, Spießkraut, Lungenblatt, Schlangenzunge, Heufresser, Heilwegerich, Wegeblatt, Spitzfederich, Wegelagerer

Lebenszyklus: ausdauernde Pflanze

Blüte: bräunliche Krone umgeben mit weißen, kaum sichtigen feinen Blütenblättern, von unten nach oben aufblühend, lange Staubfäden, aufrechte, blattlose Ährenstiele

Stängel: aufrechter, kantiger Ährenstiel, leicht behaart

Blätter: rosettenförmig, spitz, aufrecht stehend, meist ganzrandig, kurzgestielt

Frucht/ Samen: hellbraun, glänzende Samen

Höhe/Größe: bis zu 50 cm

Standort: Wiesen, Felder, Schuttplätze, Rasen, Wegränder,

Bodenansprüche: nährstoffreich, sandig, Lehmböden, stickstoffreich, kaltreich

Verbreitung: Europa und Asien

Inhaltsstoffe: Vitamin C, Galacturonsäure, Galactose, Phenylethanoide, Flavonoide, Gerbstoffe, ätherisches Öle, Aucubin, Gerbstoffe, Germanium, Kalium, Kieselsäure, Schleimstoffe, Vitamin B, Zink, Zirkon

Futter: Blätter und Blüten

Naturheilkunde: schleim- und auswurffördernd, entzündungshemmend, wundheilend, leberschützend, blutgerinnungsfördernd, blutreinigend, reizlindernd, antimikrobiell, keimtötend, hustenlösend, harntreibend,adstringierend, bei Asthma / Bronchitis, Insektenstiche, leichte Verbrennungen, Appetitlosigkeit, Fettsucht, Neurodermitis

Bemerkung: Die Vermehrung erfolgt durch Wurzelsprosse und klebrige Samen

Quellen:  https://www.kostbarenatur.net/anwendung-und-inhaltsstoffe/spitzwegerich   (13.04.2021)