Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

Wiesen-Bocksbart

Wiesen-Bocksbart

Botanischer Name: tragopogon pratensi

Englischer Name: goatsbeard

Familie: Korbblütengewächse

Volksname: Milchblume, Morgenstern, Riesenpusteblume, Habermark, Gauchbart, Kuckuck, Habermalch, Haberwurz, Süßling, Zuckerblume, Hafermilch, Hasenbrot

Lebenszyklus: mehrjährig

Blüte: goldgelb, 2 – 3 cm Durchmesser, grüne Hüllblätter, Staubblätter sind braun-violett

Stängel: glatt, oben verdick, hohl, kahl oder wollig-filzig, aufrecht, blau-grün, einköpfiges Blütenköpfchen, verzweigt

Blätter: grasartig, bis zu 50 cm lang, kahl, ganzrandig, stängelumfassend, schmal linealisch, spitz zulaufend

Frucht/ Samen: lange, randlich glatte Früchte, Pappus ist weiß, groß

Höhe/Größe: 30 – 70 cm

Standort: Wälder, Wiesen, Böschungen, Wegränder

Bodenansprüche: nährstoff- und basenreich, frisch

Verbreitung: Europa, Nordamerika

Inhaltsstoffe: Inulin, Lipide, Xantophyll, Kohlenhydrate, Lactucerol, Gerbstoff, Mannit

Futter: Die Blütenknospen schmecken süßlich und werden gern gefressen.

Naturheilkunde: Hautausschlag, Warzen, Gicht

Bemerkung: Die Blüten öffnen sich in den frühen Morgenstunden. Bei stärkerer Sonneneinstrahlung schließen sich diese wieder.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Patty Sue – Die Schildkröte