Tipps, Tricks, Anleitungen, Futter, Haltung, Videos und Bilder von griechischen Landschildkröten

Nachzucht

Die Eier der Schildkröten kann man in der freien Natur oder aber in einem sog. Inkubator ausbrüten.

Da die Sommer in Deutschland selten durchgehend um die 30 Grad haben, ist es ratsam beim Ausbrüten einen Inkubator zu nutzen. In der freien Natur beträgt die Brutzeit ca. 90 Tage, im Inkubator um die 50 – 60 Tage.

Wer Schildkröten geschlechtsübergreifend hält sollte darauf achten, dass das Verhältnis Weibchen zu Männchen 2:1 beträgt. Da Männchen im Sommer sehr fortpflanzungswillig sind und sich oft den Weibchen nähern, können diese sehr schnell gestresst sein.

Warum ich dies erkläre? Nun ja, die Bruttemperatur spielt eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung des Geschlechts. Bei niedrigeren Temperaturen, ca. 30 Grad schlüpfen Männchen, bei höheren, um die 32/33 Grad, Weibchen. Prinzipiell sollten die Eier nicht unter 30 Grad bebrütet werden, aber auch nicht zu hoch, da sonst Panzeranomalien auftreten können.